Der grosse Schaugasmus

Bajour war auf der Extasia und hat einige Stunden lang backstage mit Pornodarsteller*innen abgehangen. Auch an den Porny Days in Zürich ging es um Sex, aber anders. Zwei Events, ein Thema und zum Schluss kam es zum Super-GAU. Eine Reportage mit Blick in den Spiegel.

Daniel Faulhaber12/03/19, 05:37 PM

Jeder darf mal an das gute Fernrohr am Fenster ran. An der Wand hängt ein Post-it mit dem Erlebnisbericht einer Besucherin.

Jeder darf mal an das gute Fernrohr am Fenster ran. An der Wand hängt ein Post-it mit dem Erlebnisbericht einer Besucherin.

Sie haben dieses Bild schon tausendmal gesehen und das macht es jetzt auch nicht besser.

Sie haben dieses Bild schon tausendmal gesehen und das macht es jetzt auch nicht besser. (Foto: Daniel Faulhaber)

Lullu Gun und Jason Steel zwischen zwei Auftritten.

Lullu Gun und Jason Steel zwischen zwei Auftritten. (Foto: Daniel Faulhaber)

Spionage-Equipment in Zürich. Wenn eine Vagina aussieht wie eine Blume, sieht dann eine Kamera mit Teleobjektiv aus wie ein Penis?

Spionage-Equipment in Zürich. Wenn eine Vagina aussieht wie eine Blume, sieht dann eine Kamera mit Teleobjektiv aus wie ein Penis? (Foto: Daniel Faulhaber)

Essen und Fotografieren und Dicks sind an den Live-Shows der Extasia verboten.

Essen und Fotografieren und Dicks sind an den Live-Shows der Extasia verboten. (Foto: Daniel Faulhaber)

Rechts im Bild: Die «letzte Grande Dame des deutschen Pornos», Vivian Schmitt, bei einem Interview auf der Hauptbühne. Dahinter ihr digitaler Schatten. An der Extasia wird alles immer und sofort künstlich verdoppelt.

Rechts im Bild: Die «letzte Grande Dame des deutschen Pornos», Vivian Schmitt, bei einem Interview auf der Hauptbühne. Dahinter ihr digitaler Schatten. An der Extasia wird alles immer und sofort künstlich verdoppelt. (Foto: Daniel Faulhaber)